Lyrik

Es atmet schwer die Erde des Sommers Duft -
Silbern  glänzt des Ölbaums feiner Fächer.
Tiefgrünes Spalier, der Zypressen stolze Kluft
Weist mir den Weg zu heimatlichen Dächern.
Sei mit gegrüßt Du Berg mit trauter Linie
Und Du mein Fluss auf Deinem Weg zum Meer,
am weinberankten Saum die altvertraute Pinie,
wie gerne komm ich doch hier immer wieder her.
Der Schnee blinkt funkelnd von des Klokos Gipfel
der blaue Golf erglüht im Abendsonnenstrahl,
Sanft wiegen sich der Bäume grüne Wipfel,
sei mir gegrüßt, mein heimatliches Tal.